Background Image
Previous Page  5 / 40 Next Page
Information
Show Menu
Previous Page 5 / 40 Next Page
Page Background

Wie aus den ersten Vorankündigun-

gen schon bekannt ist, hat sich der AC

Landshut neben seinen Aktivitäten in

der Speedway Bundesliga mittlerweile

auch einen guten Ruf erarbeitet, wenn

es darum geht, grosse internationale

Speedwayveranstaltungen auszurichten.

Dank der professionellen Abwicklung

des Best Pairs Rennens im vergangenen

Jahr konnte man sich mit dem Veran-

stalter One Sport für 2015 nun für ein

weiteres große internationales Event

einigen.

Doch auch die Bewerbung bei der FIM

bzw. dem DMSB für die Austragung ei-

nes bedeutenden Events trägt in der

Saison 2015 Früchte -

am 9. Mai

ist

die deutsche Nationalmannschaft zu

Gast in Landshut. Hier gilt es, alles dar-

anzusetzen, um sich im Qualifikations-

rennen zum Speedwayworldcup gegen

die Teams aus Russland, Slowenien

und Italien durchzusetzen und damit

den Einzug in die nächste Runde klar-

zumachen. Dort würde man

dann am 6. Juni im polnischen

Gniezno auf die Mannschaften

aus Polen, Schweden und Tsche-

chien treffen. Man darf gespannt

sein, wem Bundestrainer Peppi

Rudolph für diese Mission sein

Vertrauen schenkt, um die

deutschen Farben in der Eller-

mühle zu vertreten.

Am 11.Juli

macht dann die

Speedwayeuropameisterschaft

SEC Station in Landshut, um

hier den zweiten von insgesamt vier

Läufen auszutragen. Hier rollt die kom-

plette Elite des europäischen Speedways

ans Startband und wird den zukünftigen

Europameister unter sich ausmachen.

Man darf sich schon jetzt auf Stars wie

Nicki Pedersen, Nils-Kristian Iversen

oder Emil Saifutdinov freuen. In den ver-

schiedenen Qualifikationsläufen werden

die deutschen Fahrer Max Dilger, Matze

Schultz und Tobi Busch versuchen, sich

einen festen Startplatz für die Finalse-

rie zu sichern. Desweiteren darf auf eine

Wildcard für den Devils Kapitän, Martin

Smolinski, spekuliert werden.

Diese Rennserie wird wie auch schon im

letzten Jahr live auf Eurosport übertra-

gen und ist somit in über 70 Ländern

dieser Welt zu sehen und gibt somit dem

AC Landshut und den deutschen Speed-

wayfans ein weiteres Mal Gelegenheit,

sich auf internationaler Ebene als Veran-

stalter zum empfehlen.

5